Artikel

Werwölfe in Hövelhof

Kinderfilmprojekt der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde

Julia Schick schminkt Juliana Janzen für ihren großen Auftritt

Beim Sichten des Materials (v.l. Thea Bertl, Finja Antpöhler, Mitarbeiter Christopher Borg)

Gruppenbild

Am helllichten Tag erklingt im Hövelhofer Wald ein lautes Wolfsgeheul. Kurze Zeit später werden Kinder Opfer eines Werwolfangriffs und bleiben mit blutenden Wunden zurück. Zum Glück ist das alles nur gespielt und Teil des diesjährigen Kinderfilmprojektes der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde vom 10.-12. Mai, bei dem sechs Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren mit großem Engagement an zwei Tagen eine eigene Filmidee entwickelten und umsetzten.
Unterstützt wurden sie dabei von Medienpädagoge Matthias Gronowski, der Mitarbeiterin im Diakonischen Jahr Julia Schick, sowie jugendlichen Ehrenamtlichen und Eltern aus der Gemeinde. „Dies war bereits unser drittes Kinderfilmprojekt in dieser Gemeinde“, erzählt Matthias Gronowski. „Nachdem wir in den letzten beiden Jahren kleine Stop-Motion-Filme erstellt haben, war es ein großes Anliegen der Kinder, in diesem Jahr einen Realfilm zu machen.“
Für die jungen Filmemacher war schnell klar, dass es unbedingt eine Gruselgeschichte werden soll. Ganz wie bei den Großen galt es, zu dieser Idee zunächst ein Drehbuch zu schreiben, und Kostüme und Requisiten zu besorgen, dann konnten die Dreharbeiten endlich beginnen. Dabei lernten die Kinder eine Menge darüber, wie Spielfilme gemacht werden.
Glücklicherweise spielte das Wetter mit und es konnten am Freitag alle wichtigen Außenszenen gedreht werden. Am Samstagmittag fand die feierliche Premiere des Films auf großer Leinwand mit Popcorn und Kuchen im Gemeindehaus statt, bei der vor allem Eltern und Geschwister der Kinder zu den Gästen gehörten.

Die Kinder warteten gespannt, bis ihr Film „Der Werwolf auf Klassenfahrt“ begann und sahen nun endlich das Ergebnis ihrer Arbeit. Nach dem verdienten Applaus  gingen alle stolz und zufrieden nachhause.  Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Filmprojekt geben, weitere Infos dazu werden Anfang nächsten Jahres bekannt gegeben. Das Ergebnis aus diesem Jahr kann man sich auf dem YouTube Kanal der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Paderborn anschauen.