Artikel

Vorgestellt: Jennifer Twiste und Vanessa Köwing

Jugendreferentinnen des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn

Setzen sich dafür ein, dass Jugendliche Kirche gemeinsam erleben und gestalten können: Die Jugendreferentinnen des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn Vanessa Köwing (l.) und Jennifer Twiste. Foto: EKP/Oliver Claes

Paderborn/Beverungen/Lügde (ekp). „Kirche soll Spaß machen und den Jugendlichen gut tun“, davon ist Vanessa Köwing überzeugt. Und das ist auch ihre Motivation für die Arbeit im Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn. „Wichtig für die kirchliche Arbeit mit Jugendlichen ist, dass sie Gemeinschaft erleben können“, fügt ihre Kollegin Jugendreferentin Jennifer Twiste hinzu. Beide möchten dazu beitragen, dass Jugendliche selbst etwas auf die Beine stellen und gestalten können. Die Jugendreferentinnen haben dabei ein offenes Ohr, geben bei Bedarf Unterstützung und bleiben sonst im Hintergrund.

Jennifer Twiste (24) arbeitet seit Februar mit einer halben Stelle als Jugendreferentin des Kirchenkreises. Ihr Schwerpunkt ist die Ausbildung und Begleitung von Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagieren, den sogenannten Teamern. Eingesetzt ist Twiste in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn. Hier organisiert sie den jährlichen Katechumenentag der gesamten Kirchengemeinde mit 80 bis 100 Teilnehmenden. Außerdem kümmert sie sich schwerpunktmäßig darum, die sechs Paderborner Pfarrbezirke in der Jugendarbeit zu vernetzen. Zusätzlich ist sie mit einer weiteren halben Stelle bereits seit September 2016 in der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Jugendzentrum des Johannes-Pfarrbezirks tätig.

Die gebürtige Paderbornerin Twiste begann nach dem Abitur zunächst ein Lehramtsstudium in Münster und wechselte nach einem halben Jahr 2013 zu einem Studium der Sozialen Arbeit an der Katholischen Hochschule Paderborn (KatHO). „Einen ersten Bezug zur Kirche habe ich durch meine Familie und den Besuch des evangelischen Kindergartens bekommen“, sagt Twiste. Als Jugendliche und auch später während des Studiums war sie ehrenamtliche Teamerin, unter anderem bei der Kinderbibelwoche des Lukas-Pfarrbezirks und bei den Konfirmanden im Markus-Pfarrbezirk. Außerdem engagierte sie sich ehrenamtlich bei den Pfadfindern St. Georg, zum Beispiel als Gruppenleiterin bei Zeltlagern.

Schon etwas länger arbeitet Vanessa Köwing (26) als Jugendreferentin des Kirchenkreises. Sie begann ihre Tätigkeit im Oktober 2015 mit einer ganzen Stelle. Ihr Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern und die Theaterpädagogik. Sie organisiert und betreut die drei Kinderfreizeiten des Jugendreferates: das Pfingstcamp in Siddinghausen, die Freizeit im Jugendwaldheim Ringelstein und die Stadtranderholung in Hövelriege. Zudem bietet sie Theaterworkshops für Fortbildungen und Teamerschulungen an und erarbeitet mit Kindern und Jugendlichen kleine Sketche oder Anspiele für Gottesdienste. Als Jugendreferentin eingesetzt ist Vanessa Köwing im Pfarrbezirk Beverungen der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter (50 Prozent ihrer Stunden) und in der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde Lügde (25 Prozent ihrer Stunden). Auf der Ebene der Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen ist Vanessa Köwing stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Kinder. Dieser plant überregionale Projekte für Kinder, wie den alle zwei Jahre stattfindenden Kindergipfel.

 

Geboren wurde Vanessa Köwing in Sulingen (Kreis Diepholz), aufgewachsen ist sie auch in Niedersachsen, bis sie 2002 nach Bad Driburg zog. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Integrationsbetrieb für Behinderte in Bad Driburg und nahm anschließend ein Studium der Sozialen Arbeit an der KatHO Paderborn auf. Auf den Abschluss 2014 folgten ein fünfmonatiges Trainee beim Jugendamt des Kreises Paderborn, eine sechsmonatige Tätigkeit in der Offenen Jugendarbeit im HOT Altenbeken und schließlich die Stelle im Jugendreferat des Kirchenkreises. „Direkt nach meiner Konfirmation bin ich als Teamerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg eingestiegen“, erklärt Köwing. Hier hat sie sich ehrenamtlich als Gruppenleitung bei der Kinderferienwoche und bei der Kinderbibelwoche engagiert. Auch die regionale Kindermusicalwoche hat sie mitgestaltet.

Zurzeit nehmen beide Jugendreferentinnen an einer berufsbegleitenden, rund dreijährigen Zusatzausbildung „Gemeindepädagogik“ teil.