Artikel

Jahresprogramm 2018 der Evangelischen Jugend

Vor dem Anhänger, der bereits auf den 37. Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund hinweist, präsentieren Mitglieder des Teams der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Paderborn ihr neues Jahresprogramm: (v. l. n. r.) Jugendreferentin Jennifer Twiste, die Mitarbeitenden im Diakonischen Jahr Larissa Urbanski und Julia Schick, Jugendreferent Matthias Gronowski, Verwaltungsangestellte Florenze Ruschkowski, Jugendreferentin Vanessa Küting, Jugendpfarrer Burkhardt Nolte und Jugendreferatsleiter Volker Kohlschmidt.FOTO: EKP/HEIDE WELSLAU

Paderborn/Kreis Höxter/Lügde (ekp). Das Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn hat sein Jahresprogramm für 2018 herausgegeben. Auf über 30 Seiten informiert das Heft über Freizeiten, Aktionen und Schulungen wie den Erwerb der Jugendleitercard. Interessierte können sich ab sofort unter der Internet-Adresse www.juenger-paderborn.de für die Freizeiten und Veranstaltungen anmelden. Das Programm steht als PDF auf der Homepage des Jugendreferates zur Verfügung und liegt in den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn aus. Bei Bedarf schickt Verwaltungsangestellte Florenze Ruschkowski es per Post zu (Tel. 05251/500211).

Bei den Freizeiten sind im Angebot: das Pfingstcamp für Schulkinder (6-11 Jahre) in Siddinghausen, in den Sommerferien Strandurlaub in Kroatien (13-17 Jahre) und die Stadtranderholung für Kinder (6-12 Jahre) auf dem Jugendzeltplatz Hövelriege. Weil letztere stark nachgefragt ist, wird sie erstmals zweimal nacheinander angeboten. In den Herbstferien gibt es wieder die Kinderfreizeit im Waldheim Ringelstein (8–12 Jahre). Für Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen besteht die Möglichkeit, einen Kostenzuschuss vom Jugendreferat zu bekommen.

Weitere Angebote können Jugendgruppen der Gemeinden und Einrichtungen im Kirchenkreis sowie Schulklassen nach Absprache nutzen: Zur Prävention von Rassismus und Rechtsextremismus bietet Volker Kohlschmidt, Leiter des Jugendreferates, den Studientag „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und  einen Besuch der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg mit Dorfrundgang auf den Spuren des Nationalsozialismus an. Mit dem Programm TOOLBOX X können Schulklassen und Jugendgruppen präventive Bildungsarbeit in Workshops erhalten. Zur Auswahl stehen: „Anti-Rassismus-Training“, „Musik der extremen Rechten“ und “Symbole, Codes, Lifestyle“. Jugendreferentin Vanessa Küting setzt mit Gruppen vor Ort Theaterprojekte um und Jugendreferent Matthias Gronowski gibt in Projekten Anregungen zum kreativen Umgang mit modernen Medien.

Ein Schwerpunkt der Evangelischen Jugendarbeit ist die Ausbildung von Jugendlichen zu Teamern durch den Erwerb der Jugendleitercard (JuLeiCa) ab dem 16. Lebensjahr. In den Osterferien wird es den  JuLeiCa-Aufbaukurs als „Heldenakademie“ im Jugendhaus Hardehausen (Kreis Höxter) geben. Der JuLeiCa-Grundkurs für ab 14-jährige Jugendliche wird nun direkt vom Jugendreferat (bisher über die Kirchengemeinden) angeboten: im Juni im Freizeitzentrum Kirchberghof in Warburg-Herlinghausen. Zur Auffrischung der ausgebildeten Teamer gibt es am 8. September im Haus der Evangelischen Kirche Paderborn den Powertag 2018 mit dem Schwerpunkt „Antirassismus-Training“.

Sportlich geht es zu beim Konfi-Cup 2018 am 24. Februar, einem Hallenfußball-Turnier für Jugendliche, die 2018 oder 2019 konfirmiert werden. „Poesie bewegt Himmel und Erde“ heißt es beim Poetry Slam mit Workshop, der im zweiten Halbjahr stattfinden wird. Die 10. Jugendvollversammlung (JVV) wird am 3. März als Jubiläums-JVV in Warburg in der Evangelischen Kirche Maria im Weinberg durchgeführt.

Weitere Informationen: Tel. 05251/500211; E-Mail: ruschkowski@kkpb.de